Feb
15
2011
Home > Android > Archos hat laut Studie 22% Anteil am Tablet-Markt in Frankreich

Archos hat laut Studie 22% Anteil am Tablet-Markt in Frankreich

Man sagt ja immer, dass das iPad so gut wie alle Anteile am Tablet-Markt besitzt. Das ist ja auch kein Wunder, wenn man überlegt, dass Apple das Tablet neu erfunden hat und das erste Unternehmen war, die ein Tablet vorstellten. Apple machte das Tablet sozusagen wieder massenreif. Seit dem Verkaufsstart im Frühling letzten Jahres begann eine richtige Flut an Tablets, aber die ganze Zeit über wurde das iPad immer als Top bewertet und war das einzige Tablet auf dem Markt, dass durchgehend oft verkauft wurde. Eigentlich bis zum Galaxy Tab oder dem Dell Streak der einzige richtig große Tablet-Erfolg.

Doch so langsam wandelt sich das Bild der Tablets. Andere Hersteller bringen Tablets heraus und erst mit Android 3.0 “Honeycomb” bewies Google, dass auch der Suchmaschinenkonzern seinen Fokus auf die Tablets legt. Laut einer aktuellen Studie, die übrigens aus dem benachbarten Frankreich kommt, ist Apple natürlich mit 67% Platz 1, wenn es um die Markt-Anteile im Tablet-Segment geht. Jedoch muss betont werden, dass die Studie lediglich auf Frankreich bezogen ist. Würde man sie also auf Europa ausweiten oder sogar die ganze Welt mit einbeziehen, könnten sich die Werte drastisch ändern.

Auf dem zweiten Platz  mit 22% ist der mittlerweile durch ihre Tablets bekannt gewordene Konzern Archos. Das Unternehmen hat zum Beispiel das Archos 7 oder auch das Archos Tablet 101 auf den Markt gebracht. Die Strategie des Unternehmens ist eindeutig: Man will die Produkte zwar gut mit Specs bestücken, aber dennoch am Ende mit einem sehr guten Preis-/Leistungsverhältnis in den Startlöchern stehen.

Deshalb sind die Produkte von Archos auch so beliebt, da sie einfach für die Masse zugänglich sind und nicht so irre viel Kosten wie z.b. ein  iPad oder gar ein Galaxy Tab, das für seinen 7 Zoll Touchcscreen auch einen ganzen Brocken Geld kostet. Auch das Dell Streak ist da nicht billiger.

Auf den weiteren Plätzen folgen übrigens Samsung mit 4%, Toshiba mit 3% sowie Viewsonic und Co mit unbedeutenden Werten. Laut dem Autor von ARMDevices.com würde Archos allerdings theoretisch auch das Potenzial haben, mehr Tablets als Apple zu verkaufen. Man müsste dem Unternehmen laut dem Autor nur mehr Finanzen geben, um besser in Technologien investieren zu können. Ich bin da allerdings anderer Meinung. Ich denke, dass auch einfach die PR von Apple ausschlaggebend für den Erfolg des iPad. Wer gibt schon damit an, ein Archos-Tablet zu haben? Genau, niemand.

via armdevices.net

Kategorie: Android // Tablets

Dieser Artikel wurde von: veröffentlicht.

Thematisch passende Artikel:

3 Comments + Add Comment

  • Ich gebe es, ich besitze einen Archos 101. Die Qualität entspricht nicht dem iPad, aber dafür ist es um einiges günstiger. Der Formfaktor von 16:9 ist genial für Filme, Comics und Dokumente zu lesen.
    Darüber hinaus ist es spürbar leichter als ein iPad und hat vielfältige Anschlussmöglichkeiten.

    Der Archos 101 hatte anfangs einige Probleme, weil die Software noch nicht soweit war. Jetzt mit Android 2.2.1 sind die meisten Probleme ausgemerzt. Also Daumen hoch für Archos..

    • Danke, dass du uns deine Erfahrungen mit Archos mitteilst. Bin ich sehr dankbar für praxis Berichte

  • i have been reading and bnrswiog reviews alot about tablet pc’s , but something come to my mind about WHAT IF some program or the OS itself is corrupted and you cannot use it anymore. Is it possible to reformat its operating system like of the laptop computers? there is no optical drive among all tablet pc and some have no USB, how would it be done ?i hope somebody can answer me.

Leave a comment